Meereskollagen: Das Superfood für deine Darmgesundheit und Verdauung

Meereskollagen: Das Superfood für deine Darmgesundheit und Verdauung

Von der Unterstützung robuster Haut, Haare und Nägel bis hin zur Förderung der Gelenkgesundheit - Kollagen steht im Mittelpunkt vieler Diskussionen über Gesundheit und Wellness. Neben seiner schönheitsfördernden Wirkung spielt dieses wirkungsvolle Protein jedoch auch eine entscheidende Rolle für die Gesundheit des Verdauungssystems. Dieser Artikel taucht in die Welt des Marine Kollagen ein und beleuchtet seine positiven Auswirkungen auf die Darmgesundheit und die Verdauung. 

Kollagenpulver

Der Kollagen-Kontext

Bevor wir uns mit der Frage beschäftigen, wie marines Kollagen zur Darmgesundheit beiträgt, sollten wir zunächst verstehen, was Kollagen ist (Quelle). Kollagen, das am häufigsten vorkommende Protein im menschlichen Körper, ist der Grundbaustein für verschiedene Körperteile. Man findet es in der Haut, den Knochen, den Muskeln, den Sehnen, den Blutgefäßen und, was für unser Gespräch wichtig ist, im Verdauungstrakt.

Kollagen setzt sich aus komplexen Proteinen zusammen und ist reich an essenziellen Aminosäuren wie Prolin, Glycin und Hydroxyprolin. Diese Aminosäuren spielen eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung und Förderung der Gesundheit unseres Körpers, einschließlich unserer Verdauungsgesundheit. 

Fische

Fischkollagen: Ein Überblick

Wenn es um die Beschaffung von Kollagen geht, reichen die Möglichkeiten von Rind über Schwein bis hin zu Fisch. Meereskollagen, das aus der Haut, den Knochen und dem Bindegewebe von Fischen gewonnen wird, hat jedoch in letzter Zeit aufgrund seiner einzigartigen Vorteile an Popularität gewonnen (Quelle). 

Nachhaltigkeit von marinem Kollagen

Meereskollagen wird aus Fischnebenprodukten wie Haut und Gräten gewonnen, die sonst im Abfall landen würden. Diese nachhaltige Beschaffung hat keine Auswirkungen auf wilde Fischpopulationen und beinhaltet keine unethischen Zuchtpraktiken, was es zu einer umweltfreundlichen Kollagenoption macht.

Hervorragende Absorption

Im Vergleich zu anderen Kollagenarten weisen marine Kollagenpeptide ein niedriges Molekulargewicht auf, was die Bioverfügbarkeit des Ergänzungsmittels erhöht. Dies ermöglicht eine leichtere Aufnahme und Verwertung durch den Körper. 

Herkunft aus der Tiefsee

Hochwertiges Fisch-Kollagen wird aus Tiefseefischen gewonnen, wodurch das Risiko von Verunreinigungen oder GVOs minimiert wird. Diese Quelle bietet auch eine einzigartige Aminosäurezusammensetzung, die die Darmgesundheit und die Verdauung unterstützt. 

Darm

Der Einfluss von Meereskollagen auf die Darmgesundheit

Der Darm spielt eine zentrale Rolle für das allgemeine Wohlbefinden, und die Erhaltung seiner Gesundheit ist entscheidend für eine effiziente Verdauung, die Aufnahme von Nährstoffen und ein robustes Immunsystem. Marines Kollagen bietet zahlreiche Vorteile für die Darmgesundheit und ist daher eine beliebte Wahl für alle, die ihre Verdauungsgesundheit durch ihre Ernährung verbessern möchten (Quelle).

1. Verbesserung der Darmschleimhaut

Dank der hohen Bioverfügbarkeit von Meereskollagen durchdringt es die Darmschleimhaut und verbessert deren Funktion. Die im Fischkollagen enthaltenen Aminosäuren, wie z. B. Glycin, stärken und erhalten die Darmbarriere und verhindern so die Aufnahme von Schadstoffen wie Toxinen und Bakterien, die zu Entzündungen führen könnten. Darüber hinaus fördert das marine Kollagen das Wachstum gesunder Darmbakterien und reguliert das Immunsystem des Darms.

2. Verbesserung der Nährstoffabsorption

Kollagen hilft bei der Produktion von Verdauungsenzymen, die die Nahrung aufspalten und die Aufnahme von Nährstoffen unterstützen. Der Reichtum an Aminosäuren im Kollagen spielt eine wichtige Rolle bei der Nährstoffaufnahme. Der Verzehr von Kollagen zusammen mit einer gesunden Ernährung kann die Gesamteffizienz des Verdauungsprozesses verbessern, was zu einem gesünderen Darm führt. 

3. Unterstützung der natürlichen Kollagensynthese

Mit zunehmendem Alter nimmt die Kollagenproduktion unseres Körpers ab, was zu Symptomen wie Falten, trockener Haut und Gelenkschmerzen führt. Die im Kollagen enthaltenen Aminosäuren unterstützen die natürliche Kollagenproduktion in unserem Körper. Es ist von Vorteil, wenn wir diese lebenswichtigen Aminosäuren aus einer reichhaltigen Quelle wie Fischkollagen beziehen.

4. Regulierung der Magensäure

Kollagen trägt zur Regulierung der Magensaftsekretion bei und sorgt so für eine ausreichende Säureversorgung der Verdauung. Es kann auch einen Überschuss an Magensäften verhindern, der zu Sodbrennen, Magengeschwüren und anderen schmerzhaften Verdauungsproblemen führen kann. 

Joghurt

Nahrungsergänzungen aus Meereskollagen mit darmgesunden Lebensmitteln kombinieren

Die reinste Form von Kollagen ist in der Regel geschmacksneutral und kann daher vielseitig verzehrt werden. Hier sind einige Lebensmittel, die sich gut mit einem Kollagenpräparat kombinieren lassen, um die Darmgesundheit optimal zu unterstützen. 

1. Ballaststoffreiche Lebensmittel

Ballaststoffe sind entscheidend für einen gesunden Darm, da sie Verdauungsstörungen reduzieren und die Vielfalt der Darmmikrobiota erhöhen. Nimm ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Bohnen, Linsen, Nüsse, Samen, Obst und Gemüse in deine tägliche Ernährung auf.

2. Probiotische Lebensmittel

Probiotische Lebensmittel wie Joghurt, Misosuppe und Kimchi fördern das Wachstum gesunder Darmbakterien und sorgen dafür, dass dein Verdauungssystem reibungslos funktioniert. 

3. Entzündungshemmende Lebensmittel

Entzündungen im Darm können zu chronischen Verdauungsstörungen führen. Der tägliche Verzehr von entzündungshemmenden Lebensmitteln wie Kurkuma, grünem Tee, grünem Blattgemüse und antioxidantienreichen Früchten wie Blaubeeren ist wichtig, um Entzündungen vorzubeugen. 

Fazit 

Meereskollagen hat nachweislich das Potenzial, die Verdauung und die Darmgesundheit zu fördern, und zwar aufgrund seiner hohen Löslichkeit, seines Reichtums an Aminosäuren und seiner Rolle bei der Förderung des Wachstums von guten Darmbakterien. Die regelmäßige Einnahme von marinem Kollagen kann zu einer besseren Verdauung und weniger Symptomen von Magen-Darm-Erkrankungen führen.

Quellen: 
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7230273/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6153947/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9198822/
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1756464620305028
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9198822
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8718035/

Image credits: Pawel Czerwinski, Aleksander Saks, Ihor Malytskyi, David Clode, Julian Hochgesang auf Unsplash

Zurück zum Blog